Gesangverein "Einigkeit"

Der Gesangverein Einigkeit Marborn e.V. begrüßt Sie auch recht Herzlich auf der Homepage von Marborn.

Hier finden Sie in Zukunft Artikel über die Auftritte der Chöre und sonstige Aktivitäten aus dem Vereinsleben. 

Am 20. August 2019 startete das Projekt Retrochor um – „100 Jahre Männergesangverein Einigkeit Marborn“ – im Jahr 2020 zu feiern.
Eine überwältigende Zahl von 19 neuen Sängern konnte an diesem Abend vom Vorstandsmitglied Paul Krack begrüßt werden. Kevin Schmitt fand erst keine Worte, aber die Hände zum Dirigieren funktionierten sehr gut wie immer.
Der Chor hat es ich zum Ziel gesetzt unter anderem in einem Potpourri die 100 Jahre Gesang musikalisch zum Kommers am 15. März 2020 darzubringen.
Wer noch Lust hat mit zu machen kann dies gerne immer noch tun. Geprobt wird 14-tägig immer dienstags im Bayerischen Hof. Nächste Probe am 3. September um 20.00 Uhr.
Auch der ehemalige Frauenchor hat sich schon zwei Mal getroffen um zum 100-jährigen noch einmal ein paar Lieder zu Gehör zu bringen. Der Frauenchor probt montags von 19.30 bis 21.00 Uhr in der Begegnungsstätte.20190820 Retrochor

Selfi Alex WebZu einer intensiven Probezeit trafen sich die Sängerinnen und Sänger von Hast’e Töne vom 23. – 25. August auf Burg Rothenfels am Main. Bereits zum 2. Mal waren wir hier in diesem herrlichen Gemäuer zu Gast. Und dieses Mal hatten wir ein komplettes Haus mit tollen Räumlichkeiten für Probe und Freizeit ganz für uns alleine. Die Verpflegung war auch dieses Mal wieder ausgezeichnet. Den Freitagabend haben wir mit einer Probeeinheit mit Stimmbildung absolviert. Manch einer von uns war erstaunt, zu was eine entspannte und gelockerte Stimm-Muskulatur fähig ist. Am Samstag standen zwischen 09.30 Uhr und 21.00 Uhr mehrere Probeeinheiten auf dem Programm. Natürlich gab es auch entsprechend Pausen. Trotz der langen Zeitspanne waren die Stimmen am Abend dank der hervorragenden Arbeit unseres erfahrenen Chorleiters Alexander Jacobi weniger erschöpft, als manch einer von uns dies befürchtet hatte. Und so blieb am Abend noch Zeit für eine gesellige Runde. Am Sonntagmorgen durften wir den Gottesdienst einer katholischen Seniorengruppe in der Schlosskapelle akustisch aufpeppen und bis zum Mittagessen blieb immer noch Zeit für eine Probeeinheit. Im Nachhinein waren wir alle erstaunt darüber, wie viel „Material“ wir doch in dieser relativ kurzen aber intensiven Probezeit abarbeiten konnten. Es wurde nicht nur ein neues Stück komplett einstudiert.

Talblick Web

 

Am 16. Juni 2019 besuchten der Männerchor und Haste Töne des MGV „Einigkeit“ Marborn das Schloßhofkonzert in Gedern.

 

20190616 GedernManner

Beide Chöre konnten mit Ihren Liedbeiträgen zum Gelingen des Konzertes beitragen.
Der Männerchor wurde von Kevin Schmitt und Haste Töne von Alexander Jakobi dirigiert.

 

20190616 GedernHaste

Obwohl es uns schon wieder leicht die Veranstaltung verregnet hat, wurde es noch ein schöner sonniger Tag in einer sehr schönen Atmosphäre.

 

 

Im Jahre 1949 an einem Ostersamstag besuchte Horst Bangert seine
1. Gesangsstun20190425 ChorHorstDirigiertde.
Dirigent war damals Herr Burkhard.
Der Männerchor mit Dirigent Kevin Schmitt überraschte seinen Jubilar mit ein paar gelungenen Ständchen am Ostersamstag 2019.

Horst Bangert ließ es sich nicht nehmen, das Lied „Aus der Traube in die Tonne“, mit seinen 84 Jahren selbst zu dirigieren. 
Zum Abschluss gab es von seiner Frau Inge und Sohn Christoph einen Imbiss und kühle Getränke. Einige Männer saßen bis weit über den Sonnenuntergang hinaus.
Wie Horst schon immer sagt. „Ich bereue keine Sekunde“.
 Vielen Dank Horst für 70 Jahre aktive Sängertätigkeit im Männerchor.

20190425 ChorHorst70igster

Im Ra20190315 Verabschiedungen webhmen der Jahreshaupt-versammlung des Männergesang-vereines „Einigkeit“ Marborn wurden Annette Wystrach, Heide Bathon und Gerlinde Jetzinger aus dem Vorstand verabschiedet.
Heide Bathon war lange Jahre als Kassiererin im Vorstand tätig und sorgte für eine „volle“ Kasse. Annette und Gerlinde waren als Sprecherinnen für den Chor Haste Töne aktiv.
Sie bleiben dem Verein aber als Sängerinnen und „stille Helferinnen“ treu.

Vielen, vielen Dank.