Kreispokalfinale  JSG Steinau/Marborn : JFV Bad Soden-Salmünster  1:3 (1:0)

So muss ein Pokalspiel sein. Spannend bis zum Ende, 2 starke Mannschaften und die Entscheidung erst in der letzten Spielminute. Beide Mannschaften lieferten sich einen tollen Pokalfight auf hohem Niveau, leider mit dem unglücklichen Ende für unsere Jungs.

In der ersten Spielhälfte war der JFV die tonangebende Mannschaft, wir konnten uns immer nur kurzzeitig befreien. Hinten standen wir gut, mussten aufgrund des Druckes jedoch Torchanchen zulassen, die Leon mit einer starken Leistung alle vereitelte. Kurz vor der Pause spielten wir gut hinten raus, Julien legte in den Lauf von Torben, der den Ball gegen seine alten Kameraden überlegt links in die Ecke schob. 1:0 für uns, eine glückliche Führung. Nach der Pause mussten wir leider schnell den Ausgleich hinnehmen, nach einer Ecke waren wir ungeordnet. Kurz danach die Führung für den JFV, die den Ball unter die Latte hämmerten. Das war für uns der Weckruf. Wir stellten vorne um und von nun an übernahmen wir das Kommando, erspielten uns gute Torchanchen, warfen uns in die Bälle, wir wollten den Ausgleich. Vorne blieb der JFV durch Konter immer gefährlich, aber hier hauten wir uns mit vollem Einsatz rein. Aber das Tor wollte nicht fallen, was in dieser Phase sicher verdient gewesen wäre. So setzte der JFV eine Minute vor Schluss den Konter zum 1:3, die Entscheidung. Nach dem Abpfiff Tränen der Enttäuschung, aber mit dem Einsatz und der Bereitschaft als Mannschaft alles zu geben gehen wir mit erhobenen Haupt unsere nächsten Aufgaben an. Das war große Klasse von allen 10 Spielern, da könnt ihr trotz Niederlage stolz auf euch sein. Und so verfolgen wir unsere nächsten Ziele. Glückwunsch an den JFV Bad Soden-Salmünster zum Kreispokalsieg, Dank an den Schiedsrichter Michael Heil für die gute Spielleitung und dem TSV Hintersteinau für die gute Bewirtung.

Die JSG Steinau/Marborn spielte mit Leon Roth, Torben Rostig, Kevin Buchsbaum, Julian Lotz, Sebastian Ellenbrand, Laurenz Dill, Bent Schreiber, Julien Schöppner, Jalis Solangi und Hannes Denhard.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren