Erste Mannschaft

1. Mannschaft

SGM-erste-mannschaft-2015-2016
Hinten v. l. n. r.: Christoph Bangert, Jannik Frischkorn, Daniel Petrovic, Alen Ejupovic, Wolfgang Lauer, Dennis Ellison, Oluwatobi Sömmer, Sebastian Lifka, Oliver Glaschke, Andreas Schneider, Sascha Riedl
Vorne v. l. n. r.: Kai Ellenbrand, Alexander Walter, Philipp Hoffmann, Maximilian Kleiss, Patrick Griess, Florian Müller, Sandro Acampa, Artur Sejder
Es fehlen Kristof Koch & Sergej Schäfer

Unsere Erste Mannschaft! In der vergangenen Saison 2014/2015 konnten wir mit dem fünften Platz der A-Liga unterm Strich zufrieden sein. Unser Ziel war es die sehr junge Mannschaft zu einem Team zu formen und in der A-Liga mitzuhalten. Was leider fehlte war eine Konstanz in den Leistungen und den Ergebnissen. Es gab mehrere Serien mit vielen gewonnenen, aber auch verlorenen Spielen hintereinander. Nicht immer war der Gegner daran Schuld, oftmals machten wir uns das Leben selbst schwer. Doch wie gesagt, der 5. Tabellenplatz am Saisonende ist ein vorzeigbares Ergebnis, mit dem der Verein, der Trainer und die Mannschaft zufrieden sind. Der Anschluss zu den Topplatzierungen riss im Saisonendspurt deutlich ab, so dass wir 15 Punkte Rückstand auf den Viertplatzierten hatten. Viel erwähnenswerter sind jedoch die immerhin 17 Punkte Abstand auf einen Relegations-/Abstiegsplatz.

Die Entscheidung an Olli Glaschke als Spielertrainer festzuhalten, viel bereits frühzeitig in der letzten Saison und erweist sich nachwievor als eine sehr gute Entscheidung! Der Verein wünscht seinem Aushängeschild - der Ersten Mannschaft - viel Erfolg und den einzelnen Spielern keine größeren Verletzungen!

Die aktuellen Ergebnisse und die Tabelle finden Sie hier.

Bericht der Kinzigtal Nachrichten von Oswald Leibold vom 07.10.2013:

A-Liga Schlüchtern: SG Gundhelm/Hutten - SG Marborn 4:2 (3:0)

Christoph Klüh und Christoph Drebert, die beiden jungen Talente der SG Gundhelm/Hutten, schossen ihre Elf im Verfolgerduell der A-Liga Schlüchtern zum 4:2-Sieg über Marborn. Drei der vier Treffer gingen auf Ihr Konto.

Die Begegnung schien schon zur Pause entschieden. "Wir waren in der ersten Halbzeit nicht auf dem Platz", beschrieb Marborns Trainer Rainer Hofmann jene drei Tore, die seine Abwehr, die in jener Phase diese Bezeichnung in keinster Weise verdiente, binnen sieben Minuten zuließ. Die Viererkette glich einem einzigen Chaos, ein Marborner schob die Verantwortung auf den anderen. Man bereitete den recht flotten und beweglichen Angreifern Grundhelm/Huttens einen roten Teppich zum Toreschießen. Christoph Drebert, Marco Heil und Christoher Klüh bedankten sich mit ihren Treffern artig für derlei großzügige Einladungen.

SGM I : SG Bad Soden 1:5 (0:1)

Beim gestrigen Viertelfinalspiel des Krombacher Kreispokals gegen die erste Mannschaft der SG Bad Soden, schlug sich unsere Erste vor allem in der ersten Halbzeit sehr wacker, konnte aber auch nach 90 Minuten mit erhobenen Hauptes vom Platz gehen. Dies Leistung ist noch höher einzuordnen, betrachtet man die Anzahl der fehlenden Spieler (Alexander Med, Sandro Lauer, Oliver Glaschke, Patrick Artus, Yusuf Onar, Kai Zinner und Kai Ellenbrand).

Am Donnerstag, Tag der deutschen Einheit, um 16:30 Uhr ist es soweit: Die SG Marborn empfängt den dritten der Gruppenliga Fulda - die SG Bad Soden - im Viertelfinale des Krombacher Kreispokals.

20131003 SGM I gegeSG Bad Soden

Die Spieler, die Funktionäre und der gesamte Verein freut sich auf dieses Spiel und würde sich auch darüber freuen, wenn an diesem Tag einige Zuschauer den Weg zum Sportplatz finden würden.

SGM I : SV Uttrichshausen 6:2 (5:0)

Die erste Mannschaft bescherte am vergangenen Sonntag den Zuschauern, als Abschluss des dreitägigen und sehr erfolgreichen Oktoberfests, einen spektakulären 6:2 Heimsieg. Einziger negativer Beigeschmack ist eine weitere rote Karte, diesmal von Sandro Lauer. Nun der Spielverlauf im Einzelnen:

Nachdem man bereits nach 7 Sekunden mit 0:1 und nach zirka 5 Minuten sogar 2 oder 3:0 hätte hintenliegen können, machten wir in der Folge ein Tor nach dem anderen. Nach 14 Minuten machte Marco Günther sein erstes Tor an diesem Tag und brachte etwas Beruhigung in unsere Mannschaft. Es folgten Tore in der 16., 20. und 28. Minute, zweimal von Tobi Bahr und einmal von Sandro Lauer. Nach knapp einer halben Stunde stand es also 4:0, wir waren voll im Spiel und ließen nur wenig nach hinten zu. Dennoch spielten wir nicht sonderlich clever und taten uns phasenweise beim Kurzpassspiel schwer, was teilweise zu viele lange Bälle zur Folge hatte. Dennoch waren wir die Spiel bestimmende Mannschaft und erhöhten noch vor der Halbzeit durch Tobi Bahrs dritten und letzten Streich auf 5:0. Mit dieser komfortablen und eigentlich nicht mehr zu nehmenden Führung, ging es unter ungewohnt großzügig ausfallenden Beifall der bei Kaiserwetter und bayrischen Köstlichkeiten gut unterhaltenen Zuschauern in die Kabine.

SGM I - SG Weiperz 7:4 (1:1)

Das gestrige Heimspiel weist die gleiche Toranzahl auf (11), wie beim letzten Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Schlüchtern/Elm, allerdings mit dem Unterschied, dass die Torverteilung diesmal zugunsten der Blau-Weißen ausging: 7:4 statt 1:10. Für genügend Unterhaltung war also wiedermal gesorgt, was für die Zuschauer vermutlich angenehmer als vor allem für unseren Trainer und nicht zuletzt uns Spieler war.